Newsticker Senioren


Big Points in Alfen

 

In der Neuauflage des Relegationsspiels ging es für beide Teams um viel: Für den SV Rot-Weiß Alfen um den Anschluss ans untere Mittelfeld, für Blau-Weiß um die Vergrößerung des Abstands zu den Abstiegsplätzen. Bei ungewöhnlich hohen Temperaturen für Mitte Oktober hatten beide Teams zunächst sichtlich Probleme, Fahrt aufzunehmen. Die Jungs vom Monte erspielten sich im Laufe der ersten Halbzeit Feldvorteile, die schließlich zum 0:1 führten: Nassery spielte in die Schnittstelle auf Afghanyar, dieser flankte punktgenau auf Jäger, der am zweiten Pfosten einnickte. In der 40. Minute spielte Richtermeier eine Ecke auf Bauchhöhe auf den ersten Posten, von dort klärte der gegnerische Verteidiger den Ball ins eigene Tor.

Mit dem Vorhaben, mehr Biss und Souveränität ins Spiel zu bringen, starteten die Südstadtkicker in den zweiten Abschnitt. Jäger eroberte den Ball an der linken Grundlinie, vernaschte zwei Gegenspieler und versenkte die Kugel quasi von der Grundlinie mithilfe des Innenpfostens. Bereits eine Minute später ging Piepenbrock einem Steilpass hinterher, setzte den Torwart unter Druck und versenkte den Ball ins leere Tor zum entscheidenden 4:0. Die Sportfreunde ließen in der Folge den Ball laufen und verwalteten den klaren Vorsprung. Mehrere Möglichkeiten zum Ausbau des Ergebnisses konnten nicht genutzt werden. Somit blieb es beim hochverdienten 4:0-Auswärtssieg.

Das nächste Spiel wurde vorgezogen und findet bereits am Freitagabend statt. Um 20:00 Uhr ist der TSV Wewer zu Gast auf dem Monte. Wir freuen uns wie immer auf jede Unterstützung! Die Mädels, die Zweite und die Dritte spielen wie gewohnt am Sonntag.

SFBW: Roszykiewicz - Mommert, Krawinkel, Heidebrecht, Haase, Richtermeier, Piepenbrock (69. Bentfeld), Voß, Nassery (59. Bakteari), Afghanyar, Jäger (80. Pielok)

 

Tore: 0:1 Jäger (21.), 0:2 Eigentor (40.), 0:3 Jäger (48.), 0:4 Piepenbrock (49.)

Wort zum Sonntag

Torfestival zum Auftakt – Sonntag in Haaren

 

Erster Spieltag, erster Sieg. Punktemäßig ist die 1. Mannschaft optimal in die neue Saison gestartet. Der schnellen 2:0-Führung durch Jens Jäger und Andreas Voß folgte das Anschlusstor der Gäste aus Wewelsburg/Ahden per Foulelfmeter. Wenige Minuten später nagelte Pascal Haase den Ball nach einer schönen Kombination zum 3:1-Pausenstand unter die Latte. Nach zehn Minuten in der 2. Halbzeit kam Wewelsburg/Ahden per Fernschuss wieder heran, direkt im Gegenzug markierte Jäger mit seinem zweiten Treffer das 4:2. Das 4:3 wiederum einige Minuten später sorgte dafür, dass es in der Schlussphase nochmal hektisch wurde und man kurz vor Schluss Glück hatte, nach einem Freistoß aus dem Halbfeld nicht noch den Ausgleich zu kassieren.

 

Beim nächsten Spiel bei der SG Haaren-Helmern ist eine Leistungssteigerung nötig, um etwas Zählbares mitzunehmen. Wir freuen uns wie immer über jede Unterstützung!

 

Aufstellung: Knoke – Koch, Mommert, Michalke, Richtermeier (57. Hoffmann), Voß, Piepenbrock (57. Schlicher), Jäger (69. Pielok), Haase, Petermann, Schuck

 

Tore: 1:0 Jäger (7.), 2:0 Voß (17.), 2:1 Roßkamp (36. / FE), 3:1 Haase (39.), 3:2 Roßkamp (55.), 4:2 Jäger (57.), 4:3 Herrmann (64.)

 

Nächste Spiele Blau-Weiß:

Sonntag, 20.08.:

13:00 Uhr: PSV Stukenbrock-Senne vs. SFBW II

15:00 Uhr: SG Haaren-Helmern vs. SFBW I

15:00 Uhr: FC Dahl/Dörenhagen II vs. SFBW III

Knappes Aus im Kreispokal

Beim Ligakonkurrenten und Meisterschaftsanwärter TuRa Elsen war für die 1. Mannschaft in der 1. Runde des Kreispokals Endstation. Bei bestem Sommerwetter erwischte Blau-Weiß im Dreizehnlindenstadion einen guten Start. Nach Vorarbeit von Michel Feiste hob Timo Schuck den Ball eiskalt über den herauseilenden Keeper der Gastgeber zum 0:1. Kurz darauf musste Schuck aufgrund von Adduktorenproblemen ausgewechselt werden. Der daraufhin in die Sturmspitze beorderte Patrick Petermann hatte nach einer ansehnlichen Kombination gar das 0:2 auf dem Fuß. Aus 14 Metern zielte er jedoch hauchzart links am Tor vorbei. Nach ca. 20 Minuten begann dann die stärkste Phase der Gastgeber. Das Aufbauspiel der Jungs vom Monte fand aufgrund des starken Pressings der Elsener nur in Form von langen Bällen statt. Die TuRa hatte nun klare Vorteile und erspielte sich einige Chancen. Mitte der ersten Halbzeit fiel der verdiente Ausgleich. Kurz vor dem Pausentee konnten die Gastgeber mit dem 2:1 das Spiel drehen.

In der zweiten Hälfte konnte sich Blau-Weiß vom Elsener Druck befreien und das Spiel wieder ausgeglichen gestalten. Mit zunehmender Spieldauer konnten die Gastgeber immer wieder unter Druck gesetzt werden, wodurch weitere Einschussmöglichkeiten entstanden. Jens Jäger brachte im eins gegen eins den Ball am Torwart, aber auch am Tor vorbei. Eine Gelegenheit von Michel Feiste entschärfte der Keeper mit einer starken Reaktion. Die entstehenden Räume nutzte wiederum Elsen, die die Konterchancen aber nicht zur Entscheidung verwerten konnten. In der Nachspielzeit hatte Jäger freistehend das 2:2 auf dem Kopf, wuchtete das Leder jedoch knapp neben das Tor. Das Spiel war eine gute Standortbestimmung und hat gezeigt, dass man auch gegen ein Top-Team der A-Liga nicht chancenlos ist.

 

SFBW: Knoke – Rothermund (72. Koch), Krawinkel, Mommert – Petermann, Piepenbrock, Voß, Feiste, Haase – Schuck (11. Richtermeier; 69. Hoffmann), Jäger

Tore: 0:1 Schuck (5.), 1:1 Hottenträger (24.), 2:1 Neubert (44.)

 

Am Sonntag folgt das erste Heimspiel im Rahmen des Super-Sonntags auf dem Monte:

12:30 Uhr: SFBW II vs. Hövelhofer SV III

15:00 Uhr: SFBW I vs. SG Wewelsburg / Ahden

17:00 Uhr: SFBW III vs. DJK/SSG Paderborn II

 

Wir freuen uns auf Eure Unterstützung!

 

Saisonvorbereitung Senioren

Blau-Weiß am Sonntag mit erstem Pflichtspiel

 

Mit einem 9:0-Kantersieg am Donnerstagabend gegen die Reserve von SG Henglarn/Husen schloss die 1. Mannschaft die Vorbereitung auf die Saison 2017/2018 ab. In der fünfwöchigen Vorbereitung wurde der Grundstein für die Saison nach dem Wiederaufstieg ins Kreisliga-Oberhaus gelegt. Vier Neuzugänge haben den Kader verstärkt:

 

Nils Mommert (SV Rot-Weiß Alfen)

Timon Pätkau (SF Oesterholz-Kohlstädt)

Ali Karka (Herzebrocker SV)

Nico Roszykiewicz (SV Emmerich-Vrasselt)

 

Folgende Testspiele wurden absolviert:

SV Rot-Weiß Alfen – SFBW  4:2

VfL Thüle – SFBW  2:3

FC Neuenheerse/Herbram – SFBW  1:3

SFBW – SG Henglarn/Husen II 9:0

 

Am kommenden Sonntag, 06.08., steigt das erste Pflichtspiel. In der 1. Runde des Krombacher-Kreispokals gastieren wir bei TuRa Elsen, einem der Favoriten aus der Kreisliga A1. Anstoß ist um 15 Uhr im Dreizehnlindenstadion Elsen.

 

Genau eine Woche später steigt auf dem Monte der erste Super-Sonntag. Alle Herrenmannschaften absolvieren ihre Heimspiele an einem Tag:

 

12:30 Uhr: SFBW II vs. Hövelhofer SV III

15:00 Uhr: SFBW I vs. SG Wewelsburg / Ahden

17:00 Uhr: SFBW III vs. DJK/SSG Paderborn II

 

 

Wir freuen uns auf alle Zuschauer, die unsere Teams unterstützen!!!

Aufstieg!

Hallo Blau-Weiß, 

 

es ist tatsächlich passiert. Der Aufstieg in die Kreisliga A, die A-Kreisliga und in die Kreisliga ist geschafft (Wer sich jetzt wundert, der möge sich einfach unsere Aufstiegsshirts ansehen 😅). 

Was war das für eine verrückte Woche. Training am Goerdeler-Gymnasium, Mittwoch das Spiel in Boke, der kurzfristige Spielort-Wechsel und dann der große Tag. Und was ist nicht alles hinter den Kulissen gelaufen. Es wurde nahezu alles hochgefahren, was nur möglich ist. Mein ausdrücklicher Dank gilt an dieser Stelle Basti Pielok, Dirk Floer, dem Präsi Thomas Schäfers, Olli Köhler und natürlich vielen weiteren Helfern, die sich in der Vorbereitung, aber auch am Tag selbst als super Unterstützer hervorgetan haben. Das war ein "Wir sind Südstadt"-Gefühl, welches jede Anstrengung fast vergessen gemacht hat. Der gesamte Verein, die Mädels vom Monte, die Kids vom Monte und die Jungs vom Monte alle auf einer Tribüne. Vollgeklebt mit Stickern und mit kleinen und großen Fahnenschwenkern. Die Trommel und das Kunstwerk von Michael Lippock und Co. haben das ganze Bild prima abgerundet. Auch dafür hat sich jede Mühe gelohnt. Und ich sage euch was: euch alle hat man bis zur anderen Seite sowas von gehört und es war einfach nur ein tolles Bild! Und weil ihr so laut wart, durfte ich drüben stehen (hinter dem Zaun🙈), um den Spielern von dort zu helfen. Da hatten die Trainer schon die richtige Vorahnung, was den lauten Support angeht. 

Vor, während und nach dem Spiel. Einfach nur klasse. Mit dem Schlusspfiff begann die große Party, die für einige evtl. immer noch läuft 😅. Es war großartig. Im Stadion, im Bus auch (wie ich hörte) und am Monte dann sowieso. Riesen Lob an Andreas Bonder, der als Grillmeister zur Stelle gewesen ist. Ein weiterer Andreas, nämlich Kapitän Krawinkel, vollzog in gewohnt konsequenter Art die Ehrungen und übergab die Geschenke. 

Danach folgte der Ausnahmezustand, der noch bis heute andauert. 

Nun werden die letzten Reste des Sporttag des Jahres beseitigt und dann gilt der Fokus der neuen Herausforderung in der kommenden Saison. Es gibt genug zu tun. Und wir packen das jetzt an. Und wir wissen ja jetzt, was wir gemeinsam für Sachen auf die Beine stellen können. 

Wir sind Südstadt!